Meine Rift ist seit dem 21. Juni auch da und konnte sie mal gegen die schon vorhandene Vive antreten lassen. Um es vorweg zu nehmen, beide Brillen sind für First Gen echt gelungen. Die Unterschiede in den Kernkompetenzen (Auflösung & Tracking) funktioniert bei beiden auf Augenhöhe und die Unterschiede sind marginal. Man macht also mit beiden prinzipiell keinen Fehler. Da es sich hier um ein Racing Forum handelt, werde ich auch darauf verstärkt eingehen.

Ich lasse mal die Oculus-Politik (Begrenzung der Software auf die Rift) außen vor, da dies für mich fast schon ein Ausschlusskriterium war. Das macht Valve besser, da diese einfach alle VR Brillen unterstützt.

Oculus Rift - Front

Oculus Rift – Front

Ich komme von einem 40″ 4k TV. Vergleiche zu Triple-Screens kann ich also nur subjektiv wiedergeben, da ich Triple nur bei Freunden gefahren bin.

Qualität
Gleichstand. Beide Brillen sind aus dem DIY Status entsprungen und machen von der Verpackung bis hin zur Brille selbst einen sehr soliden Eindruck. Das Setup der Rift ist “stylischer”. Die Vive hat dafür den Exoten-Bonus.

Oculus Rift - Lieferumfang

Oculus Rift – Lieferumfang

Tragekomfort
Geht an die Rift. Sie ist gefühlt leichter und nicht so frontlastig, die Kopfhörer packen klanglich alle 08/15 PC Kopfhörer in die Tasche und sind vormontiert. Wenn man andauernd mit Kopfhörern bei der Vive rumfuchteln muss, weiss man das erst richtig zu schätzen. Habe sonst Sennheiser HD600 auf den Ohren. Auch das Kabel ist weicher und somit weniger auffällig als das der Vive. Brillenträger werden wohl mit der Rift ihre liebe not haben, da diese keine Aussparrungen für das Gestell hat. Da ich keine Trage, kann ich aber hierzu sonst wenig sagen.

Oculus Rift - Kopfhörer

Oculus Rift – Kopfhörer

FOV
Geht an die Vive. Das Sichtfeld ist schon eine merkliche Ecke größer als bei der Rift. Wenn man dann noch die Vive mit dünneren Polstern verbessert, ist das Sichtfeld noch mal eine Ecke größer. Ich muss aber sagen, dass ich das Sichtfeld bei der Rift als ausreichend empfinde. Triple Junkies mögen das anders sehen.

Display
Gleichstand. Auflösungstechnisch tun sich beide Brillen nichts. Das merkt man auch im Detailgrad. Keine der beiden Brillen wirkt “schärfer” als die andere. Ich empfinde die Rift jedoch von der Pixelstruktur leicht angenehmer, da hier der Fliegengitter Effekt so gut wie nicht vorhanden ist. Die Vive macht es nicht wirklich schlechter, aber man merkt es im Vergleich. Diese ist dafür aber ne ganze Ecke heller. Letzten Endes Geschmackssache. Hinsichtlich der Weitsicht sind beide noch ausbaufähig. Ich empfinde es aber schon als extrem fahrbar. Gerade mit Supersampling sieht es echt schon sehr gut aus. Subjektiv ist es so als ob man 4k mit 720p verlgeicht. Man sieht es klar, aber es ist ausreichend.

Oculus Rift

Oculus Rift

Oculus Rift

Oculus Rift

Linsen
Gewinnt knapp mit Abstrichen die Rift. Das Display wirkt über den gesamten Bereich schärfer als die Vive. Diese hat zwar einen echt großen Sweetspot, wird aber am Rand dann doch leicht unschärfer. Gerade bei Rennen ist das schon von Nachteil, da man so nicht so gut mit den “Augen” gucken kann. Beide Brillen haben auch den “Halo” Effekt, welcher sich dadurch auszeichnet, dass dies aussieht als ob man einen Schein bei starken Kontrasten sieht. Bei der Rift hat man dauernd das Bedürfniss die Brille putzen zu wollen. Durch die verwendeten Linsen, empfinde ich die Fresnel Version der Vive wesentlich angenehmer, da sich der Schein nicht über das ganze Sichfeld legt. Beides sind aber Immersions Bremsen, da man wieder daran erinnert wird, eine Brille zu tragen. Da die Schärfe für mich in dem Fall wichtiger ist, als der Halo Effekt, geht es wie gesagt an die Rift.

Oculus Rift - Linsen

Oculus Rift – Linsen

Tracking
Eigentlich würde ich hier schreiben, dass die Vive die Nase klar vorne hat. Roomscale ist eine Sache für sich, die die Vive zur Zeit klar besser beherrscht. Geht es um Spiele allgemein, ist gerade in Kombination mit den Controllern die Vive ein Immersion Enhancer vom feinsten. Bis jetzt ist es das Feature, was Tester bei mir am meissten feiern und diese auch schnell in die Spiele eintauchen lässt. Mit knapp über 3x3m ist es krass wie frei man sich bewegen kann. Dies wird aber durch ein wesentlich schwerer aufzubauendes Setup ermöglicht. Wohnzimmertauglich ist des dadurch leider nur bedingt.
Die Kamera der Rift macht Ihre Arbeit aber auch hervorragend, dafür das es sich um solch ein kleines Setup handelt. Ich konnte meinen Kopf auch 360 Grad drehen, ohne merklichen Abriss des Trackings zu haben. Da haben die Jungs ihre Hausaufgaben gemacht. Das Setup ist ein Klacks und die Cam sieht auch noch gut aus. Nur Roomscale ist halt (noch) nicht machbar.

Kommen wir aber zum Racing, wird die Sache schwieriger. Ohne Motion tun sich beide nichts, abgesehn vom umständlichen Setup der Vive. Ich fahre aber Motion mit Traction Loss und da ist es sinnvoll die Tracking Einheiten ans Rig zu bringen. Da die Einheiten der Vive bewegliche Bauteile besitzen, hätte ich schwere Bedenken, diese fest ans Rig zu montieren. Das geht mit der Cam um welten einfacher.

Hier ist es also stark davon abhängig, wie man die Brille einsetzen will. Gaming ist die Vive klar vorne. Normales Rig tun sich beide nix. Motion ist klar die Rift vorne.

Oculus Rift - Tracking

Oculus Rift – Tracking

Oculus Rift - Tracking

Oculus Rift – Tracking

Software
Für PCler sollten beide Systeme kein Thema sein und geht locker von der Hand. Ich war aber überrascht wie einfach das Rift Setup von statten ging. Für Normalos, vielleicht nicht ganz unerheblich.

Fazit
Da ich in meinem Fall Gamer bin, bin ich ein großer Freund der Vive. Diese macht in so vielen Dingen so viel Spaß und die Controller mit Roomscale sind einfach eine Wucht. Da muss Oculus erst mal nachziehen.
Geht es aber um Racing und gerade mit Motion, kann ich hier eigentlich nur die Rift empfehlen. Das heißt nicht, dass die Vive nicht fürs Fahren geeignet ist, aber in den Nuancen die für Racer wichtig ist, punktet die Rift. Wenn man sich dann nich die offizielle Unterstützung der Simulationen anschaut, kommt man (leider und gezwungendermaßen) eh nicht an der Rift vorbei.

HTC Vive vs. Oculus Rift