Ein enges Qualifying und ein kaputter Zeitnehmer

Ein spannendes Qualifying war zu beobachten, in dem sich @chiraq seine erste Pole der Saison sichern konnte. Um Haaresbreite entfernt qualifizierte sich @kai-13f auf P2, beide trennten nur 4 Tausendstel. „Tobi (GSR tobination) war mir gegen Ende meiner schnellen Runde noch etwas im Weg, ich hätte noch schneller sein können“ meinte Chiraq. Etwas komisches war mit dem Zeitnehmer der Rennleitung passiert, so zeigte er Marians Zeit als ein 1.15er an, die 16 Sekunden schneller war als P2. Die Rennleitung entschied ihm die offizielle Pole-Position abzuerkennen, er durfte dennoch vorne starten. Ein starkes Qualifying brachte auch @tobias-tobination2010-2 auf P5, seine beste Qualifyingplatzierung der Saison. @denis-markovic im Ruf konnte das Qualifying nicht bestreiten, sein Getriebe musste nach dem Freien Training gewechselt werden.

Getriebeschaden und die Schikanen machten das Rennen spannend

Der Führende Marian im Audi, dicht gefolgt von Chiraq OTF im Aston Martin, links daneben Kai13F im BMW Z4 GT3
Der Führende Marian im Audi, dicht gefolgt von Chiraq OTF im Aston Martin, links daneben Kai13F im BMW Z4 GT3

Das erste Rennen startete schon einmal turbulent, @marian-marian1987 drehte sich und dadurch musste Chiraq vom Gas gehen und Kai schaffte es binnen zwei Kurven die Führung zu übernehmen. Das Feld kam ohne große Komplikationen durch die ersten Runden. Der Führende wurde zum Pechvogel, als ein Getriebeschaden sein Rennen beendete. In nur 10 Sekunden wechselte der Führende dreimal. @marcel-explosivo93 schaffte es Chiraq noch 13 Minuten hinter sich zu halten. Zwar war Explosivo pro Runde deutlich langsamer, doch kriegte Denis es nicht hin, die erste Schikane jedesmal sauber zu nehmen und die Rennleitung ermahnte ihn mehrmals deswegen. „Ich muss die Rennleitung wirklich loben sie haben eines ausgezeichnete Arbeit geleistet“ sagte der höchstzufriedene Explosivo nach seinem zweiten Saisonsieg. Auch in Zolder blieb seppel nicht vom Pech verschont, ein Problem mit seiner Lenkung hielt ihn davon ab am ersten Rennen teilzunehmen. Auch Denis (fokuzx2) konnte aufgrund von Problemen am Ruf nicht am ersten Rennen teilnehmen. Somit war die Punkteausbeute für Ruf in Zolder sehr mager. @torben-fink im BMW schaffte es aufs Treppchen und hat damit seinen ersten Pokel der Saison im Trophäenraum stehen. Auch @noiize im McLaren schaffte es nach vorne und fuhr auf den vierten Platz vor.

Explosivo93 im Bentley schaffte es Chiraq OTF im Aston das ganze Rennen hinter sich zu halten und fuhr damit seinen 2. Saisonsieg heim.
Explosivo93 im Bentley schaffte es Chiraq OTF im Aston das ganze Rennen hinter sich zu halten und fuhr damit seinen 2. Saisonsieg heim.

Seppel fährt seine Pole souverän zum Sieg

Das Feld schlängelt sich durch die Kurven 1 und 2
Das Feld schlängelt sich durch die Kurven 1 und 2

@sebastian-seppel165 durfte als Trost ganz vorne starten, somit stand der Rennsieger quasi schon fest. In der fliegenden Runde kamen sich noch Kai und Petar (SicK NoiiZe) in die Quere, dies wurde aber von der Rennleitung nicht untersucht. Die Schnellen, die hinten starten mussten, kamen diesmal nicht so flott nach vorne wie auf Oschersleben. Sie mussten sich mehr durchkämpfen, was Seppel deutlich in die Karten gespielt hatte. Gegen Mitte des Rennens schaffte es Explosivo an Sick Noiize vorbei, doch verlor er den Wagen kurz auf der Kuppe in Richtung Haarnadelkurve. Das Auto blieb unversehrt, der Kontakt mit der Bande war nur leicht. Da Chiraq dicht hinter ihm war wurde ihm das Überholen leicht gemacht und somit rückte er vor auf P3. Nach 2 Runden überholte er auch Petar und nahm die Verfolgung auf Seppel ,der zu dem Zeitpunkt schon 27 Sekunden entfernt war, auf. Das Rennen war also somit schon entschieden, sofern nicht großes passieren würde. Doch es passierte etwas: es zog Nebel auf, zwar nicht so dicht aber dicht genug um die Temperaturen in den Keller sinken zu lassen. Die Autos rutschten, die Reifen wurden kalt, die Sicht war erschwert. Der ein oder andere Dreher war nicht mehr unüblich. Es erwischte auch Chiraq und das sogar zweimal in derselben Kurve. Somit schaffte es Kai an ihm vorbeizuziehen und am Ende hieß es Seppel, Kai und Chiraq auf dem Treppchen. Auch in diesem Rennen überzeugte Torben Fink mit einem starken fünften Platz.

Seppel im #88 Robbie Racing Ruf holte sich seinen ersten Sieg
Seppel im #88 Robbie Racing Ruf holte sich seinen ersten Sieg

Bentley trotz einem Wagen in Belgien immer noch auf P1

In der Markenwertung hat sich an der Spitze nichts getan. Obwohl Bentley in Zolder nur mit einem Auto angetreten ist haben sie es geschafft die Führung zu behalten. Doch nun rückte ihnen der britische Kontrahent Aston Martin näher auf die Pelle. 1 Punkt trennt die beiden Marken. Auf der dritten Position befindet sich BMW mit 107 Punkten. Danach wird die Kluft riesiger, Audi ist ganze 42 Punkte entfernt. Ein Punkt hinter Audi ist Ruf . McLaren kämpft quasi gegen Ginetta, die britischen Hersteller stellen beide bis jetzt jeweils nur ein Fahrzeug, beide trennen 15 Punkte.

 

Radical-Multiclass Series

Für die Radicals ging es am Sonntag den 3.1 auf die Strecke von Barcelona. Newcomer @schachter888 sicherte sich die Pole im SR8 vor Chiraq. Im SR3 rutschte Marian auf die Poleposition. Der Rennstart blieb recht unspektakulär, ein kleiner Dreher von Chiraq vermachte es Schachter weiter davon zu ziehen und @caliban konnte auf P2 vorrücken. So blieb es 45 Minuten an der Spitze, es gab keinerlei Kämpfe. Bei den SR3s ging es dafür weitaus enger zu. Es gab auf der Strecke mehrere Positionskämpfe doch am Ende behielt Marian die Oberhand.