Mit dem Sennheiser GAME ZERO* möchten wir euch heute ein Multi-Plattform-Headset vorstellen. Lohnt sich der etwas höhere Preis oder sollte man sich nach einer Alternative umsehen?

Verpackung & Lieferumfang
Die Verpackung ist Sennheiser-typisch in weiß und hellblau gehalten und zeigt das Headset mit den wichtigsten technischen Fakten sowie der Unterstützung für die verschiedenen Plattformen (Mac, PS4, PC sowie Xbox One). Zusätzlich können auch alle anderen Geräte mit einem 3,5mm Klinkenanschluss genutzt werden.

Der Lieferumfang fällt üppig aus. Neben dem 3m langen Kabel zum direkten Anschluss an den Computer mittels zwei Klinkenksteckern liegt auch ein 1,2m langes Klinkenkabel bei. Letzteres haben wir in unserer Konfiguration zusammen mit dem Xbox One Stereo Headset Adapter* an unseren Xbox One Controller angeschlossen.

So ist ein schneller und einfacher Wechsel beispielsweise zwischen einem PC und der Xbox One möglich.

Zusätzlich ist eine stabile Tasche im Sennheiser-Design beigelegt worden, damit das Headset auch einen eventuellen Transport überlebt.

Verarbeitung
Die Verarbeitung des Headsets ist vorbidlich und für den Preis angemessen. Es gibt keine zerbrechlich wirkenden Teile und auch die Ohrpolster sowie der Bügel fühlen sich wertig an.

Insgesamt macht das Sennheiser GAME ONE einen guten Eindruck, welcher sich auch optisch fortsetzt. So wirkt das Headset keinesfalls klobig und dank der freien Wahl zwischen Schwarz und Weiß sollte für jeden Geschmack was dabei sein.

Bedienung & Komfort
Während eines aufregenden Rennens ist natürlich auch die Bedienung ein wichtiger Punkt. Besonders gut hat uns dabei gefallen, dass man durch wegklappen des Mikrofons dieses auch stummschalten kann.
Schließlich müssen nicht alle Fahrer die fluchende Ehefrau hören. 😉

Auch die Lautstärkeregelung an der rechten Ohrmuschel ist gut und einfach zu erreichen. Zusätzlich ist sie bei Lenkradfahrern auch mit Handschuhen gut bedienbar. Die Regelung zwischen Spiel- sowie Sprachlautstärke wird bei der Xbox One ja sowieso über den angesprochenen Xbox One Stereo Headset Adapter gehandhabt.

Am PC würde man dies über die systemeigene Lautstärkeregelung seinen Bedürfnissen anpassen.

Der Komfort des Headsets hat uns wirklich sehr überzeugt. So waren auch stundenlange Sessions für uns kein Problem. Die Ohrmuscheln sind auch nach längerer Zeit noch sehr angenehm zu tragen und zumindest bei unseren Versuchen hat niemand schwitzige Ohren bekommen.
Auch der Druck des Bügels ist nicht zu stark und gut anpassbar. Leider hatten wir in der Vergangenheit auch Headsets, welche durch zuviel Druck nach längerer Zeit etwas Kopfschmerzen verursachten.

Natürlich ist dies immer sein sehr subjektives Empfingen und für jeden anders, aber die Chancen stehen gut, dass es euch ähnlich geht. 😉

Klang
Neben den bisher angesprochenen Punkten ist natürlich der Klang ein wichtiges Kriterium für ein Headset. Hervorzuheben ist hier, dass der Sennheiser GAME ZERO sicherlich kein basslastiger Kopfhörer ist. Wer also auf wuchtige Explosionen steht, sollte sich ein anderes Produkt anschauen.

Durch diesen Umstand sind Geräusche viel besser wahrnehmbar, was beispielsweise für Shooter ein wichtiges Kriterium ist. Und auch bei unseren geliebten Rennsimulationen sorgt der ausgewogene Klang für Freude, auch nach längeren Rennen.

Weitere Informationen
Hersteller-Website

Sehr gutes Multiplattform-Headset für Freunde von neutralem Klang
  • Wertung
4

Fazit

Das Sennheiser GAME ZERO Headset hat uns auf Anhieb sehr gut gefallen. Nicht nur der angenehme Tragekomfort und die preisgerechte Verarbeitung hinterließen einen guten Eindruck.
Auch die durchdachten Funktionen wie die einfache Lautstärkeregelung sowie die simple Stummschaltung des Mikrofons sind richtige Pluspunkte.

Im Endeffekt muss man sich nur überlegen, ob man lieber basslastige Explosionen möchte oder ob einem der neutrale Klang lieber ist. Die aktuell rund 180€ sind im Falle des Falles definitiv gut angelegt, erst Recht für Multiplattform-Spieler.