Heute haben wir die Ehre, den Gesamtsieger der Forza Motorsport 6 Tourenwagen-Meisterschaft 2015/16 zu küren!

In den letzten beiden Rennen der Saison, die das seit mehreren Monaten gegeneinander kämpfende Fahrerfeld auf der Nordschleife zum Saisonfinale zusammenbrachten, konnte HNT ricco293 seine Führung in der Fahrerwertung ausbauen und sich mit einem souveränen zweiten Platz im ersten und einem phänomenalen ersten Platz im zweiten Rennen den Sieg in der Gesamtwertung sichern.

Insgesamt erzielte Ricco stolze 341 Punkte und schloss damit die Serie mit ganzen 88 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten GSR tobination (253 Punkte) ab. Der dritte Platz ging an GSR OnkelGnom (230 Punkte), dessen im Streik befindliches polnisches Ingenieursteam die Teilnahme am letzten Lauf boykottierte und ihren Werksfahrer damit jeglicher Siegchancen beraubte.

Auf der abschließenden Pressekonferenz bedankte sich HNT ricco293 vor Vertretern der internationalen Fachpresse bei GermanSimRacing.de für die Organisation der Meisterschaft und den stets freundschaftlichen Umgang der Fahrer untereinander. Es sei ihm eine Ehre gewesen, das Feld mehrere Male anzuführen und er freue sich über diesen ersten großen Sieg seiner noch jungen Fahrerkarriere. Darüber hinaus dankte Ricco dem Honda Racing Team für die Bereitstellung seines Honda Civic WTCC, der zwar leistungsmäßig im unteren Mittelfeld angesiedelt war, aufgrund der Fahrkünste des Piloten jedoch trotzdem an die Spitze geführt werden konnte. Hier waren sich die meisten Journalisten einig: Riccos Leistung mit diesem untermotorisierten Fahrzeug verdient großen Respekt!

Die Agenda der Pressekonferenz wurde allerdings von einem Zwischenfall gestört, der für allgemeine Erheiterung unter Fahrern, Fans und Journalisten sorgte. Kurz nachdem die Sieger des Rennabends im GSR Mediacenter zusammengekommen waren, ertönte ein lauter Schrei, die Tür zum Mediacenter flog auf und herein sprang ein Flitzer, der mit lauter Stimme skandierte, welch Freudentag ihn am kommenden Samstag erwarten würde. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um den auf der Nordschleife verlustig gegangenen Fahrer xRaptus DC, der völlig von Sinnen seiner Freude Ausdruck geben wollte, dass auch ihm ein besonderer Preis gebühre. Dass es sich dabei um eine Shoppingtour mit seiner Großmutter zum Zweck des käuflichen Erwerbs eines neuen Beinkleides handelte, konnte natürlich niemand ahnen. Fans der GSR Tourenwagen-Meisterschaft erspähten Raptus jedoch am frühen Samstagmorgen vor einer Edel-KiK-Filiale und stellten Fotos von ihm und seiner reifen Begleitung in den sozialen Netzwerken bereit. Daher auch an dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Geschmeide, Raptus!

Zum Abschluss seien noch ein paar Fakten zur Tourenwagen-Meisterschaft erwähnt:

Obwohl Ricco im Honda Civic die Fahrerwertung gewinnen konnte, stammte das im Endeffekt erfolgreichste Fahrzeug aus dem Hause Audi. Die Teamwertung machte sich nämlich die “Squadra Corse Germania” klar, deren Fahrer Explosivo93 und GSR Norbi mit mächtigen 356 Punkten vor Team Luna Racing (GSR Phantom, GSR GecKo) auf Platz 1 landeten.

Die verkorksteste Saisonleistung hatte SPisch zu verbuchen. Zwar schaffte es dieser Seniorfahrer in Zusammenarbeit mit dem GSR Technikteam, seine Internetleitung zu reparieren und somit endlich wieder die Zielflagge sehen zu dürfen. Doch all das konnte ihn nicht davor bewahren, ständig Opfer von Kollisionen und Fahrfehlern anderer Piloten zu werden. Zumindest konnte SPisch beweisen, dass er es trotz seines fortgeschrittenen Alters dennoch drauf hat. Seine Rundenzeiten und Rennleistungen (wenn er mal ohne Bedrängnis fahren konnte) zeigten, dass in ihm ein echter Racer schlummert!

GermanSimRacing.de gratuliert herzlich dem Gesamtsieger HNT ricco293! Wir bedanken uns für das große Fahrerfeld und die vielen spannenden und meist sehr fairen Rennen!

Ein besonderer Dank gilt auch denjenigen Fahrern, die zwar etwas abgeschlagen waren, aber dennoch bei jedem Rennen angetreten und zu Ende gefahren sind. Eine Racing-Community wie die unsrige lebt nämlich auch von diesen unnachgiebigen Startern, die das Fahrerfeld erheblich vergrößern und zu einer tollen Rennserie beitragen. Hier ist der wahre Gentlemen´s Club zu finden!

Ergebnis Fahrerwertung (Top 5):

1. HNT ricco293 (Honda CIvic) 341 Punkte
2. GSR tobination (BMW) 253 Punkte
3. GSR OnkelGnom (BMW) 230 Punkte
4. Explosivo93 (Audi) 226 Punkte
5. GSR Phantom (Mercedes) 182 Punkte

Ergebnis Teamwertung (Top 5):

1. Squadra Corse Germania (Explosivo93, GSR Norbi)
2. Luna Racing (GSR Phantom, GSR GecKo)
3. Team RennBenz (Skreyto, Kivi)
4. Rhön Racing Team (GSR tobination, GSR Stock)
5. Autosport Racing Team (GSR OnkelGnom, GSR HAYABUSA)