Am Sonntag den 13.Oktober findet der 8. und damit letzte Lauf des Seyffarth Audi R8 eCups statt. Ab 20.30 Uhr begibt sich die iRacing-Elite zum Spa-Francorchamps – Rennen, um die legendäre “Raidillon de l’Eau Rouge” zu meistern.

Für GSR am Start sind Patrick Preuße in der Pro-Wertung sowie Jenno Buelders und Marcel Egbers in der Pro-Am-Wertung. Die Pro-Wertung wird von Maximilian Benecke (PRT) angeführt, wobei die Entscheidung um den Meistertitel noch nicht gefallen ist. Benecke liegt nur 23 Punkte vor Jeremy Bouteloup (VRS) und würde somit bei einem Rennausfall und einem gleichzeitigen Sieg bzw. 2 Platz von Bouteloup noch eingeholt werden können. Auch der 3. Platz der Pro-Wertung für Jonas Wallmeier (PRT) ist noch nicht in Stein gemeißelt. Angelo Michel (RSO) könnte Wallmeier noch einholen, die beiden trennen nur 8 Punkte.

Patrick Preuße belegt vor dem letzten Rennen den 17. Platz in der Pro-Wertung und könnte bei einem erfolgreichen Rennen noch einige Plätze nach vorne aufholen. Auch für Jenno Buelders (Platz 10 Pro-Am) und Marcel Egbers (Platz 12 Pro-Am) ist noch ein Sprung nach vorne auf der Tabelle möglich.

Wir konnten den Fahrern vor dem letzten Rennen noch ein paar Fragen stellen.

Deine Gedanken zu Deiner bisherigen Leistung im R8 eCup:

Preuße: Meine Leistung ist ab der 2. Hälfte der Saison eher mäßig. Hatte 2x Pech gehabt. 1x selbst verschuldet und 1x unverschuldet aufgrund einer fragwürdigen Entscheidung der Rennkommission.

Egbers: Stark angefangen und stark nachgelassen. Die ersten Rennen liefen eigentlich ganz gut, danach bin ich jedoch mehrfach ausgefallen und hab irgendwann komplett die Motivation verloren, da ich eh nichts mehr erreichen konnte. Deswegen fängt mein Training – auch wegen der wichtigeren DGFX – erst am Renntag an.

Was sagst Du zum Rennformat mit dem fixierten Setup?

Preuße: Das Rennformat an sich finde ich echt gut. Aufgrund des baseline Setup fährt halt jeder mit dem gleichen Setup. Man kann sich voll aufs trainieren konzentrieren und muss kein Setup basteln.

Egbers: Die Idee ist super. Hin und wieder ist das Setup etwas spitz zu fahren, aber alle haben die gleichen Voraussetzungen. Zeigt aber auch sehr krass, wie viel schneller die Aliens wirklich sind.

Wie sind Deine Aussichten für das letzte Rennen in Spa?

Preuße: Ich mag Spa nicht. Wird ne Überraschung werden. Generell, weiß man hier nie, wo man steht.

Egbers: Fahre eigentlich nur noch mit, weil ich Dinge die ich angefangen habe, auch zu Ende bringen möchte.

_______

Der spezielle Reiz an Seyffarth´s R8 eCup liegt am besonderen Rennformat.  Der Audi R8 LMS GT3 wird mit dem iRacing Basis-Setup gefahren und somit sind es allein die fahrerischen Fähigkeiten, auf die es ankommt. Das Rennen dauert nur 1 Stunde und es wird so gefahren, dass kein Boxenstopp nötig ist.

Das Rennen wird, wie gewohnt, von unserem illustren Moderatoren-Team Sergio Medina und Marcus Baumgart bei Twitch übertragen.