Am 1. April war es endlich soweit und die AVIA vVLN von Simracing Deutschland startete seinen 4. Lauf der Saison.

Durch die Prequali hatten sich zwei unserer Teams für das erste Starterfeld qualifiziert: das GT3 Team #151 im BMW Z4 mit Sergio Medina, sowie das Ruf Team #255 mit den Fahrern Marvin Hanke und Marco Briechle. Außerdem feierte unser 2. GT3 Team bei diesem Rennen seine Premiere. Die Fahrer Christian Wilms und Sascha Sczyrba schafften es bei ihrem Auftakt in das 2. Starterfeld.

In der Qualifikation zum Rennen schaffte es unser Ruf Team auf den 7 Platz ihrer Klasse, und konnten sich dadurch eine gute Ausgangsposition für das Rennen sichern. Sergio Medina setzte hingegen auf eine etwas andere Strategie: Er lies die Qualifikation aus, um dem Gerangel auf den vorderen Plätzen aus dem Weg zu gehen und das Starterfeld von hinten aufzumischen. Unser Team im zweiten Grid schaffte immerhin auf einen 14. Platz.

In der 15 minütigen Einführungsrunde auf der Nordschleife konnte man sich direkt mit den Wetterverhältnissen anfreunden, denn im Vergleich zu den bisherigen Rennen war es sehr kalt, wodurch man auf frischen Reifen Probleme hatte das Fahrzeug auf der Straße zu halten. Die Startphase brachten unsere Fahrer ohne Kaltverformungen hinter sich, und profitierten durch die ein oder andere Kollision der Vordermänner. In der 2. Runde wurde unser Ruf-Team,  bei Tempo 250 nach der Döttinger Höhe, von einem Kontrahenten auf den Grünstreifen abgedrängt. Den Flug über die Wiese überstand das Fahrzeug zum Glück ohne Schäden, doch kostete uns diese Aktion 3 Plätze. Im Laufe des Rennens kristallisierte sich aber heraus, das unsere Pace für einen guten 6. Platz reichen sollte.
Sergio Medina kam leider bereits in der ersten Hälfte des Rennens von der Strecke ab und musste das Fahrzeug für Reparaturen an der Box abstellen. Trotz eines verbliebenen Aero-Schadens schaffte er es noch auf den 12. Platz.
Im zweiten Grid schaffte es unser Team zu ihrer Premiere auf einen zufriedenstellenden 6. Platz. Damit übertrafen Sie ihre eigenen Erwartungen und machen sich große Hoffnungen für das nächste Rennen.

Am 23.04. lädt Simracing Deutschland zum 24h Stunden Rennen ein, wo zwei unserer Teams vertreten sein werden. Das Rennen wird von unserem Julian gestreamed, und wir freuen uns auf rege Teilnahme im Stream.